Feldspritzen Prüfung

ATV Hallertau Dietersdorf 37, Schweitenkirchen

Die Feldspritzenprüfung ist eine gesetzlich vorgegebene Pflichtkontrolle. Die Plakette hat für Landwirtinnen und Landwirte eine große Bedeutung. Sie garantiert den optimalen Einsatz von Betriebsmitteln und zugleich umwelt- und ressourcenschonendes Arbeiten auf dem Feld. Alle drei Jahre müssen Landwirtinnen und Landwirte mit ihren Feldspritzen und Sprühgeräten, mit denen Pflanzenschutz- und Düngemittel ausgebracht werden, zur Überprüfung. Damit

Forstkran Prüfung

ATV Hallertau Dietersdorf 37, Schweitenkirchen

Nach der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) und den Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften (VSG 3.1 § 18 – Krane) und der UVV Krane der Vorschriften der Gewerblichen Berufsgenossenschaften (BGV D6) müssen Krananlagen in der Forstwirtschaft entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen nach Bedarf, jedoch mindestens jährlich durch einen Sachkundigen überprüft werden. Die wiederkehrenden

Hopfenspritzen Prüfung

ATV Hallertau Dietersdorf 37, Schweitenkirchen

Die Hopfenspritzenüberprüfung ist eine gesetzlich vorgegebene Pflichtkontrolle. Die Plakette hat für Landwirtinnen und Landwirte eine große Bedeutung. Sie garantiert den optimalen Einsatz von Betriebsmitteln und zugleich umwelt- und ressourcenschonendes Arbeiten im Hopfengarten. Alle drei Jahre müssen Landwirtinnen und Landwirte mit ihren Hopfenspritzen, mit denen Pflanzenschutz- und Düngemittel ausgebracht werden, zur Überprüfung. Damit wird sichergestellt, dass

Teleskoplader Prüfung

Die einwandfreie Funktion von Maschinen und Geräten ist Voraussetzung für ein störungsfreies und sicheres Arbeiten. Daher hat der Arbeitgeber auch seine Arbeitsmittel regelmäßig, jedoch mindestens einmal jährlich, durch eine befähigte Person auf ihren betriebssicheren Zustand prüfen zu lassen (§ 14 - 6 BetrSichV). Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet den Arbeitgeber durch eine Gefährdungsbeurteilung die Prüfung (Art, Umfang,

Seilwinde Prüfung

ATV Hallertau Dietersdorf 37, Schweitenkirchen

Die Unfallverhütungsvorschrift VSG3.1 „Technische Arbeitsmittel“ §19 verlangt, dass Winden, Hub- und Zuggeräte einschließlich der Tragkonstruktion sowie der Seilböcke vor der ersten Inbetriebnahme und nach wesentlichen Änderungen vor der Wiederinbetriebnahme, jedoch mindestens einmal jährlich, durch einen Sachkundigen geprüft werden. Die wiederkehrenden Prüfungen liegen dabei in der Verantwortung des Betreibers.